Refinanzierungen

Die Motive, warum sich Unternehmen refinanzieren, sind sehr vielschichtig – der Ausstieg eines Gesellschafters (Kapitalsubstitution), die Verlängerung einer Leasingverbindlichkeit (Kapitalprolongation) oder die taktische Umschuldung eines Darlehens (Kapitalumschichtung) sind nur ein paar wenige Beispiele.

Unabhängig vom Motiv und der Form der Refinanzierung ist entscheidend, den Kapitalgebern eines Unternehmens die strategischen und operativen Erfolgsaussichten nachvollziehbar zu vermitteln. Dies gilt in der heutigen Zeit umso mehr, da die zunehmenden Anforderungen, die Banken an bestehende Kreditkunden haben, vielen kleineren und mittelständigen Unternehmen eine Anschlussfinanzierung erschweren.

Bei der Beurteilung der Finanzierungsfähigkeit eines Unternehmens sind die Kapitalgeber auf aussagekräftige Informationen bezüglich eines Unternehmens angewiesen. Wir können Sie dabei unterstützen, die für Ihren Refinanzierungsprozess erforderlichen Informationen sachgerecht aufzuarbeiten und die geeigneten Maßnahmen mit Ihnen zusammen umzusetzen:

  • Erstellung integrierter Liquiditäts- und Finanzplanungen
  • Geeignete Darstellung und Plausibilisierung der Unternehmensplanung
  • Aufbereitung unterjähriger Management-Reportings
  • Auswahl der richtigen Finanzierungspartner
  • Vorbereitung und Durchführung von Investoren- und Bankengesprächen
  • Verhandlungen mit den Kapitalgebern
  • Definition einer realistischen Finanzierungsstruktur
  • Optimierung der Kapitalstruktur

Da Refinanzierungssituationen mit besonderer Umsicht angegangen werden müssen, sollten Sie hierbei auf unsere Erfahrung und unser Fachwissen vertrauen. Stehen Sie kurz- oder mittelfristig vor einer wichtigen Refinanzierung? Dann kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich hier.